close

Přihlášení uživatele na web ELMA

web login

euziel

Wie unterrichtet man online?

Der Schwerpunkt dieses Moduls liegt auf virtuellen Lernplattformen (VLE = Virtual Learning Environments) – virtuellen Räumen, die häufig auch als Learning Management Systems (LMSs) bezeichnet werden. Sie werden im Zusammenhang mit der so genannten Computervermittelten Kommunikation (CMC = computer mediated communication) betrachtet, das bedeutet also Kommunikationsaustausch zwischen Personen, die den Computer als Kommunikationsmittel verwenden (anstatt, beispielsweise, eines Telefons).

Der Fokus liegt hier auf den spezifischen Hilfsmitteln, die von solchen Plattformen zur Verfügung gestellt werden, und auf der Funktionsweise, in der diese für das Fremdsprachenlernen und im Fremdsprachenunterricht verwendet werden können. Dazu gehören Foren (Plattformen zur schriftlichen Kommunikation und Interaktion), Blogs (Onlinetagebücher) und Wikis (offen zugängliche und edierbare Wissenssammlungen). Die Teilnehmer werden die Eigenschaften dieser Hilfsmittel analysieren und deren Potential für den Fremdsprachenunterricht und das Fremdsprachenlernen unter die Lupe nehmen. Sie werden herausfinden, wie allgemein anerkannte Theorien über den Fremdspracherwerb die Prozesse erklären können, die sich abspielen, wenn wir eine Fremdsprache online lernen. Außerdem werden die Teilnehmer über die Methoden des online-Lernens anhand eines spezifischen Hilfsmittels oder gar einer Reihe von Hilfsmitteln informiert. Mit einer Auseinandersetzung mit den Fertigkeiten, über die ein Online-Tutor verfügen muss, endet das Modul.

Die Teilnehmer werden ihre eigenen Erfahrungen in den Kurs einbringen und darauf, unter Einbeziehung der Erfahrungen anderer Mitglieder, neue Fertigkeiten und Kenntnisse aufbauen. Sie werden sowohl individuell als auch in Gruppen arbeiten und dabei bereitgestellte Onlinematerialien und Texte verwenden, aber auch ihr eigenes Unterrichtsmaterial. Da virtuelle Plattformen und Online –  Kommunikation das Hauptthema dieses Kurses sind, liegt es nahe, dass jeglicher Austausch in einer virtuellen Lernumgebung stattfinden wird. Dadurch wird es den Teilnehmern ermöglicht, praktische Erfahrungen zu sammeln, indem sie beispielsweise das Kursforum zu verwenden, um Ideen auszutauschen und Themen zu diskutieren, oder, indem sie, durch das Erstellen eines Wikis, Wissen zum Thema Online-Unterrichten und Lernen vermitteln.

Durch den Modulabschnitt Online-Kommunikation in einer virtuellen Lernumgebung werden Sie Online-Hilfsmittel für Kommunikation und Zusammenarbeit erforschen können, sowie deren potentiellen Nutzen in Bezug auf das Erlernen und Unterrichten von Sprachen im Allgemeinen. Im Kurs wird eine Reihe unterschiedlicher Hilfsmittel vorgestellt, die in der virtuellen Lernumgebung zur Verfügung stehen. Außerdem wird untersucht, in wieweit diese als Ergänzung zum Frontalunterricht oder Fernunterricht angewendet werden können. Es geht dabei um die Vor- und Nachteile von Open Source VLEs wie zum Beispiel Moodle (der Open Source Plattform, die Click* verwendet), und um die besonderen Merkmale der zur Verfügung stehenden Hilfsmittel in solchen VLEs.

Der Kurs Theorien zum Fremdsprachenlernen und zur Online-Kommunikation macht die Teilnehmer damit vertraut, wie allgemein anerkannte Theorien über den Fremdspracherwerb die Prozesse erklären können, die sich abspielen, wenn wir eine Fremdsprache online lernen, und wie diese Theorien bei Erarbeitung von Methoden des Online-Fremdsprachenlehrens hilfreich sind. Der Kurs behandelt Online-Kommunikation aus einer kognitiven und soziokulturellen Perspektive, wobei die Teilnehmer beispielsweise die Art und Weise diskutieren, wie soziale und kulturelle Faktoren das Lernen beeinflussen.

Der Kurs Online- Kommunikationsmittel behandelt die Möglichkeiten und Herausforderungen, die die Anwendung von Online-Kommunikationsmitteln zur Unterstützung des Fremdsprachenlernens und -unterrichts mit sich bringt, und wie diese Kommunikationsmittel im Rahmen der so genannten Blended-Lernenmethodik – einer Mischung aus Online- und Frontalunterricht – angewendet werden können. Die Teilnehmer werden sich mit der Verwendung von Foren, Blogs, Wikis, Audio- und Videokonferenzen für das Fremdsprachenlernen und den Fremdsprachenunterricht beschäftigen und außerdem Ideen sammeln, wie sie ihren Frontalunterricht oder auch Fernkurse durch die Anwendung von Online-Kommunikationsmitteln bereichern können.

Im Mittelpunkt des Moduls „Wie unterrichtet man online?“ stehen die Fertigkeiten, die ein Online-Tutor braucht, und die Rolle, die er/ sie online zu spielen hat. Die Teilnehmer werden über die sozialen Aspekte des Online-Lernens reflektieren und eine bestimmte Form des Lernens näher betrachten, die besonders geeignet für Online-Lernumgebungen ist, nämlich das so genannte kollaborative Lernen. Außerdem werden sie einen Blick auf die Gestaltung von Online-Aufgaben werfen. Schließlich werden sie eine Reihe von Faustregeln darüber erarbeiten, wie sie mit den Möglichkeiten und Herausforderungen von Online-Hilfsmitteln umgehen bzw. diese bestmöglich nutzen können.

Dieses Modul ist relevant sowohl für Lehrer, die ihre Frontal- oder Fernunterricht mit Online-Elementen ergänzen möchten, als auch für solche, die sich auf den ausschließlich online geführten Unterricht vorbereiten.

Příloha:
Download this file (EN_Modul2.pdf)EN_Modul2.pdf[How to Teach Online - EN]81 Kb18.03.2010 22:19
Download this file (CZ_Modul2.pdf)CZ_Modul2.pdf[Výuka online - CZ]274 Kb18.03.2010 22:18
de cz tu_dresden ekonomicka_fakulta



Program Cíl 3/Ziel 3 - 100017921.
Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung sowie des Staatlichen Budgets der Tschechischen Republik finanziert.